Ihre Fachkanzlei für IP, IT & Medien

Ich bin Inhaber einer im Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt IP, IT & Medien spezialisierten Kanzlei in München und betreue Unternehmen, Verbände, Freiberufler und Selbständige in allen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes, im Urheberrecht, im IT- und Datenschutzrecht, im E-Commerce (Online-Business), im gesamten Medien- und Presserecht sowie in angrenzenden Rechtsgebieten. Branchenschwerpunkte sind die Unterhaltungsindustrie, Informationstechnologie, insbesondere E-Commerce und Softwareindustrie, Medien, Werbewirtschaft und Markenartikelindustrie. Ich begleite meine Mandanten von der Gründung und Markteinführung über den Vertrieb bis zu Umstrukturierungsmaßnahmen und lege großen Wert auf eine hochprofessionelle individuelle Betreuung. Kaufmännisches Denken und praxistaugliche Lösungen stehen bei meiner Beratung im Vordergrund.

Arbeitsschwerpunkte im Bereich IP sind unter anderem die Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen bei Wettbewerbsverstößen und Markenverletzungen, die rechtliche Begleitung von Werbemaßnahmen und Internetauftritten, die Gestaltung von Lizenzverträgen und die Beratung bei der Wahl des richtigen Schutzrechts. Ich betreue meine Mandanten auch in sämtlichen Bereichen des IT-Rechts und begleite sie bei der Bewältigung der rechtlichen Anforderungen der „Data Economy“. Dazu gehört z.B. die Beratung bei der Einführung digitaler Geschäftsmodelle, der rechtlichen Gestaltung von digitalen Plattformen, Apps oder Online-Shops, Fragen des Softwarevertriebs und der Vertragsgestaltung, Aufbau einer IT-Sicherheitsstrategie oder bei der Umsetzung der Vorgaben nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Profil

Dr. Frank R. Remmertz
Rechtsanwalt
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz
Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Leistungen

Intellectual Property (IP)
Information Technology (IT)
Medien

Kontakt

T +49 89 269 49 777
F +49 89 269 49 778
info@remmertz.legal

Rindermarkt 6, 80331 München

News

Kartellrecht im digitalen Zeitalter

Die rasant wachsende Marktmacht der Tech-Giganten Google, Amazon, Facebook und Apple (sog. GAFA-Unternehmen) gerät zunehmend ins Fadenkreuz der Kartellwächter. Daten sind längst zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Mit personenbezogenen Daten lassen sich Persönlichkeitsprofile erstellen, die im Onlinemarkt Milliarden an Werbeeinnahmen versprechen. Beim Thema Datenschutz liegt Facebook mit den Datenschutzbehörden schon lange im Clinch. Jetzt treten auch die Kartellbehörden auf den Plan. Ein erster Punktsieg ist jetzt dem Bundeskartellamt (BKartA) gegen Facebook gelungen.

Weiterlesen

Rechtsdienstleistungen in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie stellt viele vor enorme wirtschaftliche Herausforderungen. Berufliche Existenzen stehen auf dem Spiel. Schnell wurden Rettungspakete geschnürt und Hilfsprogramme auf die Beine gestellt, um die wirtschaftlichen Folgen für Betroffene abzufedern. Zeitgleich ist der Bedarf an rechtlicher Beratung zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie in nahezu allen Rechtsbereichen sprunghaft angestiegen. Das reicht von existenziellen Rechts-fragen für Verbraucher in Bereichen wie dem Miet- oder Arbeitsrecht über das Reiserecht bis in Verästelungen des Unternehmensrechts. Im Rechtsmarkt hat man rasch auf diese Entwicklung reagiert.

Weiterlesen

Neue Handlungspflichten zum Schutz Ihrer Geschäftsgeheimnisse

Seit dem 26. April 2019 gilt ein neues Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (sog. „GeschGehG“), das Unternehmen verpflichtet, aktiv Maßnahmen zum Schutz ihrer vertraulichen Informationen zu ergreifen. Ansonsten droht der Verlust von Unternehmens-Know-how, was schwerwiegende wirtschaftliche Folgen haben kann. Mit dem neuen Gesetz wird eine EU-Richtlinie zum Schutz von Know-how aus dem Jahr 2016 in deutsches Recht umgesetzt. Ich möchte Sie hiermit darüber informieren, was sich mit dem neuen Gesetz ändert und was Sie jetzt tun müssen.

Weiterlesen

Rechtsdienstleistungen durch Legal-Tech-Anbieter

Lesen Sie dazu meinen neuen Beitrag im Berliner Anwaltsblatt Heft 4/2019

Download PDF

Recht.Digital.Escrow – 14. OSE Symposium in München mit Teilnehmerrekord

Das OSE-Symposium wird traditionell immer am letzten Freitag eines jeden Jahres veranstaltet und fand dieses Jahr am 25. Januar 2019 bereits zum 14. Mal in Folge statt. Es greift als IT-Jahresauftaktveranstaltung aktuelle Entwicklungen im IT-Recht auf und gibt einen spannenden Ausblick auf künftige Themen und Trends. Diesmal konnte das Symposium mit dem Titel „Recht.Digital.Escrow“ sogar einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Mehr als 150 namhafte Vertreter aus der Anwaltschaft, der Industrie und der IT-Wirtschaft hatten Gelegenheit, sich mit renommierten Experten über erste Erfahrungen im Umgang mit der DSGVO auszutauschen und zu aktuellen Entwicklungen im IT-Recht zu diskutieren, die Auswirkungen auf Escrow-Verträge und -Geschäftsmodelle dabei immer im Blick. Schwerpunktthemen waren diesmal neben dem aktuellen „Dauerbrenner“ DSGVO die Reform des Rechts an Geschäftsgeheimnissen durch den Entwurf des neuen Geschäftsgeheimnisgesetzes (GeschGehG-E).

Weiterlesen

6 Monate DSGVO – Viel Lärm um nichts?

Seit Geltung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ab 25. Mai 2018 ist rund ein halbes Jahr vergangen. Nachdem sich die anfängliche Aufregung gelegt hat und viele Unternehmen sich wieder ihrem Tagesgeschäft widmen, ist Zeit für ein Zwischenfazit. Doch wie fällt das aus, nachdem Bußgelder in Millionenhöhe und die ursprünglich befürchtete Abmahnwelle weitgehend ausgeblieben sind?

Weiterlesen

Weitere News

Zum Archiv